01.12.2021 in Allgemein

Sitzung des Ortsvereinsvorstandes am 16. September 2021

 

Am 16. Dezember wird ab 19 Uhr eine mitgliederoffene Sitzung des SPD-Ortsvereinsvorstandes in der Alten Schule im Grünen Weg stattfinden. Wir laden herzlich dazu ein. Gäste müssen sich jedoch nach Maßgabe unseres Hygienekonzepts vorher beim Vorsitzendes des Ortsvereins, Robert Szeltner, unter der Telefonnummer 0176-84561955 anmelden! 

Es gelten die aktuellen Hygienebestimmungen. 

27.11.2021 in Allgemein

Wir haben zugehört und hören weiter zu

 

Die Wahl der neuen Bürgermeisterin Manuela Strube und der vorangegangene Wahlkampf liegen nun schon einige Zeit zurück. Nicht nur in Großenritte ist Manuela Strube zusammen mit Mitgliedern des Ortsvereinsvorstandes von Haustür zu Haustür gegangen und hat sich persönlich vorgestellt. In diesem Zusammenhang sind wir mit vielen Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch gekommen. Wir haben viel Lob erfahren, aber auch manche Kritik. Wertvolle Hinweise haben wir notieren können, darunter sehr viele Ansätze, die wir gern weiterverfolgen wollen. Vieles hatten wir bereits selbst erkannt und bereits Initiativen gestartet. Nicht immer liegt die Lösung in unserer Hand, oft waren und sind wir von anderen abhängig und kamen mit unseren Wünschen nicht weiter. Dennoch haben wir uns alle Sorgen und Verbesserungswünsche in eine Zu-erledigen-Liste geschrieben, die wir in den nächsten Wochen weiter nach Dringlichkeit sortieren und alle abarbeiten wollen.

Wir wollen auch nicht bis zur nächsten Wahl warten, um im direkten Gespräch mit Ihnen zu bleiben. Daher werden wir mindestens einmal im Jahr einen SPD-Stadtteilrundgang angehen und ihnen mit der gleichen Intensität zuhören. Sie können uns aber auch zwischendurch gern ansprechen. Telefonnummern, E-Mailadressen und ein Kontaktformular finden Sie nachstehend:

Robert Szeltner, Tel.: 0176-84561955, email: szeltner@gmx.de
Dagmar Leise, Tel.: 05601-965193, email: daggi.leise@gmail.com
Arnold Dittmar, Tel.: 05601-87374, email: arnold.dittmar@spd-baunatal.de
Reiner Heine, Tel.: 05601-8358, email: reiner.heine@gmx.de

 

27.11.2021 in Allgemein

Die wahre Hennerstraße /Heinrichstraße in Großenritte

 

In Großenritte gibt es die Heinrichstraße. Sie liegt zwischen Elgershäuser Straße und Schulstraße. Unser Jubilar Georg Hempel, den wir in diesem Monat für seine sechzigjährige Mitgliedschaft ehren konnten, weiß allerdings davon zu berichten, dass in seiner Kindheit und danach im Grünen Weg 37 Männer mit dem Vornamen Heinrich („Henner“) lebten. Heinrich Kersten (Vater und Sohn), Heinrich Schnittger, Heinrich Holzhauer, Heinrich Hellmuth, Heinrich Fingerling, Heinrich Iffert  (Opa und Enkel), Heinrich Krug, Heinrich Hempel, Heinrich Bläsing, ein weiter Heinrich Bläsing mit seinem Sohn, Heinrich Appel, Heinrich Hofmann, Heinrich Herbold, Heinrich Kröner, Heinrich Weber, Heinrich Iffert (Vater und Sohn), Heinrich Hartmann, Heinrich Bürger, Heinrich Ohlwein, Heinrich Kauffeld, Heinrich Koch,  ein weiterer Heinrich Kauffeld, Heinrich Reith, Heinrich Hellmuth, Heinrich Zimmermann, Heinrich Gück, Heinrich Koch, Heinrich Minkler, der Fußballer Heinrich Iffert, der Schuster Heinrich Hellmuth und Heinrich Lenz. Der Vorname Heinrich war und ist in Großenritte nicht selten, dass aber in fast jedem Haus mindestens ein Heinrich lebte, dürfte ausgesprochen selten sein. In dieser Beziehung dürfte der doch recht lange Grüne Weg in Baunatal einmalig sein.

22.11.2021 in Allgemein

SPD Großenritte ehrt Mitglieder für langjährige Mitgliedschaften

 
Georg Hempel (links) wird von Robert Szeltner geehrt.

Robert Szeltner hat als Ortsvereinsvorsitzender drei langjährige SPD-Mitglieder besucht und ihnen für die Treue zu ihrer Partei gedankt. Dabei überreichte er auch die Dankesurkunden des SPD-Bundesvorstandes.

Der 85jährige Georg Hempel ist inzwischen seit 60 Jahren Mitglied in der SPD. Neben Politik und Gewerkschaft, der er schon 10 Jahre länger angehört, gehört sein Herz dem Großenritter Sportverein Eintracht Baunatal. Hier war er als Einrad-Fahrer aktiv und führte die 4er Mannschaft der Eintracht Großenritte als Trainer im ewigen Kampf gegen Neuenschmidten zur Hessischen und Deutschen Jugend-Meisterschaft im Einradfahren. Balance, Geschicklichkeit und Teamgeist zeigte er auch bei seiner Mitarbeit im Ortsverein. Dafür sprach ihm Robert Szeltner seinen besonderen Dank aus.

Georg Hempel, der trotz seines recht hohen Alters noch geistig sehr fit ist, wusste bei dem Besuch interessante Dinge über das alte Großenritte zu erzählen. Über das "Henner-Viertel" werden wir nächste Woche an dieser Stelle berichten.

 

Weitere Ehrungen für Waltraud Schmidt und Frank Kell

Für 40jährige Mitgliedschaft in der SPD übermittelte Robert Szeltner Dank und Urkunde an Waltraud Schmidt. Frank Kell wurde für 25jährige Mitgliedschaft geehrt. Auch ihnen gilt der Dank der SPD Großenritte für ihre Treue.

 

Allen drei wünschen wir von Herzen noch viele Jahre Glück und Gesundheit.

29.10.2021 in Allgemein

Wenn du etwas machst, mach es richtig!

 

Ein ganz persönlicher Nachruf auf Roland Lorenz von Arnold Dittmar:

Wenn ich mein Verhältnis zu Roland Lorenz unter ein einziges, einzelnes Schlagwort stellen müsste, wäre dies EHRFURCHT. Natürlich nicht direkt im Wortsinne, aber doch aus den Komponenten Ehre/Ehrlichkeit und Furcht zusammengesetzt.

Es gibt wohl kaum einen ehrlicheren Menschen als Roland Lorenz. Die einige Lüge aus seinem Mund war aus jüngerer Zeit und lautete „es geht mir gut“. Schmeicheleien und Unaufrichtigkeit waren nicht so Rolands Ding. Was er erreichen wollte, ging er direkt an. Erfolge über Hintertüren hat er nie gesucht, faule Kompromisse waren tabu. Selbst für einfache Kompromisse brauchte man bei hm schon gute Argumente. Dies passt nicht zum Bild von einem klassischen, modernen eloquenten Politiker, ist aber nichts anderes als Aufrichtigkeit. Dafür zolle ich ihm meinen höchsten Respekt.

Dann kommen wir zur Furcht. Roland kam mit seiner kräftigen Stimme und seiner Art ein wenig bärbeißig rüber. Zwar hatte ich zu Beginn tatsächlich ein wenig Scheu vor ihm, doch wer ihn kannte, hatte schnell einen ganz anderen Eindruck von ihm. Dahinter steckte ein ganz anderer Kerl. Lustig, humorvoll und freundlich. Ein verlässlicher Kumpel durch dick und dünn. Da war auch sein ganz persönliches, markantes und unwiderstehliches Lachen. Wer ihn kannte, weiß was ich meine, für andere ist es nicht zu beschreiben.

Was ich fürchtete, waren Gespräche mit ihm über Taktik und Strategie. Wo ich aufhörte, weiterhin Energie in Ziele zu setzen, die im Augenblick nicht erreichbar waren und auf besserer Gelegenheiten wartete, gab Roland noch lange nicht auf. Niemand, wirklich niemand konnte dicke Bretter so bohren wie Roland. Oft gab ihm der Erfolg auch Recht. „Wenn du etwas machst, mach es richtig!“, war sein Credo. Das verlangte er auch von anderen. Man hatte keine Chance, ihm ein X für ein U vorzumachen. Man brauchte es nicht mal zu versuchen.

Seinen letzten Kampf konnte Roland Lorenz nicht gewinnen. Er konnte dafür aber auf ein erfülltes Leben zurückblicken. Wenn wir seinen Kampf für den Sport und die Kultur in Großenritte fortsetzen, wird er uns hoffentlich auch verzeihen, dass wir uns in seinen Augen –ohne ihn- das eine oder andere Mal haben über den Tisch ziehen lassen.

Mit ihm geht ein Mensch von uns, der nie im Rampenlicht stand, dafür ein fleißiger, aufrichtiger und konsequenter Arbeiter war. Behalten wir alle am besten ein Stück von Roland Lorenz in uns lebendig!