21.08.2020 in Ortsverein

Einladung zur Mitgliederversammlung

 

Zur Mitgliederversammlung der SPD Großenritte am

Donnerstag, dem 27. August 2020, um 18.00 Uhr in der Alten Schule

wird herzlich eingeladen.

Auf der Tagesordnung stehen Delegiertenwahlen und die Aufstellung der Großenritter Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl 2021.

 

Die üblichen Hygiene- und Abstandsregeln für den Schutz vor Coronainfektionen sind einzuhalten.

Der Vorstand hofft auf rege Beteiligung.

16.08.2020 in Ortsverein

Bürgerinformation "Verkehrssituation im Trineweg"

 
Trineweg: Durch einseitiges Parkverbot freie Fahrt für eine Fahrtrichtung; Anwohnerparken nur gegenüber möglich.

Nach mehrfach von Anliegern und dem SPD Ortsverein Großenritte vorgebrachten Klagen über Geschwindigkeitsübertretungen in dem mit 30 km/h Höchstgeschwindigkeit ausgeschilderten Trineweg führte Bürgermeisterin Engler am Donnerstag, 13. August 2020 eine Bürgerinformation auf dem Bolzplatz an Trineweg zu diesem Thema durch.

Für die mit dem Trineweg in direktem Verkehrszusammenhang stehenden Sachsenstraße und Mühlengraben konnte der SPD-Ortsverein Großenritte bereits vor Jahren nach gleichlautenden Klagen eine Entspannung durch konsequente Rechts-vor-Links-Regelung erreichen. Entsprechend hoch waren die Erwartungen, dass die ungünstige Halteverbotsregelung (siehe Foto) durch Erweiterung der Rechts-vor-Links-Regelungen, wechselseitiges Parken und eventuell "Straßenbegleitgrün" ersetzt wird. Leider konnte Bürgermeisterin Engler noch keine konkreten Lösungsansätze nennen.

 

Beginnen wir mit den von Frau Engler genannten Fakten, die sich durch regelmäßige Verkehrszählung und Geschwindigkeitsmessungen ergeben haben:

Anzahl der Fahrzeugbewegungen sinkt kontinuierlich
Bei einer im Mai 2014 vorgenommenen mehrtägigen Zählung wurden 4000 Fahrzeuge pro Tag gezählt. Im September 2017 (während der Trineweg wegen Baustellensperrung "Unter den Linden" zu einer inoffiziellen Umgehung gehörte) waren es 3500 Fahrzeuge pro Tag und im September 2019 noch 3000 Fahrzeuge.

Die Stadt Baunatal überlegt, ein Gerät auszuleihen und aufzustellen, welches eine Kennzeichenerkennung hat und die Landkreis-Buchstaben speichert. Damit kann ermittelt werden, ob Trineweg und Chattenstraße für eine überörtliche Abkürzung bzw. Ausweichstrecke genutzt werden.

Bei einer verdeckten Blitzaktion im Mai 2020 wurden 875 Fahrzeuge erfasst. Während sich die meisten Fahrer an die Geschwindigkeitsbegrenzung hielten, bekamen 106 Fahrer eine Verwarnung wegen einer Geschwindigkeitsübertretung bis zu 10 km/h und rund 20 Fahrer einen Bußgeldbescheid wegen einer Übertretung um mehr als 11 km/h. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 45 km/h (nach Abzug einer Toleranz von 3 km/h).

Deshalb ergaben sich keine besonderen Auffälligkeiten für den Trineweg, sondern auch hier tritt die "normal-übliche schlechte Moral im Straßenverkehr" zu Tage. Wegen der fehlenden Besonderheiten könne keine Bevorzugung des Trineweges gegenüber allen anderen Innortsstraße durch Installation eines Dauermessgerätes gerechtfertigt werden

Für den September  2020 ist eine neue Zählung geplant plus "scharfer" Geschwindigkeitsmessung zu einem anderen Zeitpunkt.

Überlegungen zu baulichen oder steuernden Maßnahmen noch nicht abgeschlossen
Die von Anwohnern und SPD-Ortsverein eingereichten Vorschläge zu wechselseitigem Parken oder im Zick-Zack gepflanzte Bäume (ersatzweise Pflanzkübel) wurden von der Stadt geprüft. Es wurden auch bereits mögliche Stellen für Markierungen überlegt, doch kamen Einwände seitens des Schulbusbetreibers, der in diesem Fall die rechtzeitige Ankunft zum Unterrichtsbeginn in der Langenbergschule nicht mehr sicherstellen könne. Diesbezüglich hatte es in der Vergangenheit massive Probleme und Beschwerden gegeben. Weitere Prüfungen dauern noch an.

Enttäuschung bei der Anwohnern über schleppenden Fortgang
Die Anwohner des Trineweges sind wegen des aus ihrer Sicht unzureichenden Fortschrittes bei der Lösung ihrer Probleme enttäuscht. Auch der SPD-Ortsverein bedauert, dass keine konkreten Maßnahmen angekündigt werden konnten, sondern nur weitere Zählungen und Messungen. Wir werden aber am Ball beiben.

19.07.2020 in Allgemein

Lebendige Städtepartnerschaft mit Sangerhausen

 
Austausch der Städtesymbole

30 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Baunatal und Sangerhausen in Sachsen-Anhalt

war der Anlass für einen Besuch in der Partnerstadt. Neben Vertretern des Rathauses waren auch je 1 Vertreter der 4 Fraktionen angereist, für die SPD war Heinz Bachmann dabei.

Gemeinsam mit unserem Stadtverordnetenvorsteher war nach gut 90 Minuten Fahrtzeit die Rosenstadt erreicht.

Als sichtbares Zeichen der Partnerschaft hatte unser Bauhof einen Käfer verladen, der künftig in der Partnerstadt seinen Platz finden wird. Im Gegenzug hatte Sangerhausen eine Rose als Geschenk bereitgestellt, die künftig auf dem Platz der Städtepartnerschaften zu bewundern sein wird. Beides sind sehr schöne Symbole aus den beiden Partnerstädten, welche die jahrzehntelange Verbundenheit zum Ausdruck bringen sollen.

Im Sitzungsaal „Baunatal“ des Rathauses in Sangerhausen fand anschließend ein reger Gedankenaustausch mit Vertretern der Verwaltung und der Fraktionen statt.

Anschließend war ein Rundgang durch das Europa-Rosarium angeboten, der für jeden Besucher zum Pflichtprogramm zählt. Eine weitläufige und eindrucksvolle Anlage, die in diesem Jahr noch mit Kunst in Form einer Vielzahl von Skulpturen angereichert ist. Der „Kleine Prinz“ hatte es den Baunataler Fraktionsvertretern besonders angetan.

Ein anregender Erfahrungs- und Gedankenaustausch über die Arbeit in den beiden Parlamenten und die aktuellen Projekte und Vorhaben nahmen dabei einen breiten Raum ein. Dieser Austausch soll im 4. Quartal dieses Jahres bei einem Gegenbesuch in Baunatal vertieft werden.

04.05.2020 in Allgemein

Fronleichnamsfahrt 2020 fällt aus!

 

In diesem Jahr hätte die traditionelle Fronleichnamsfahrt der SPD Großenritte schon zum 40. Mal angestanden. Doch ausgerechnet die Jubiläumsfahrt fällt der Corona-Pandemie zum Opfer!

Ein großer Reisebus war immer bis auf den letzten Platz mit Mitgliedern und ihren Familienangehörigen belegt. Die Ziele waren beliebte Attraktionen in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Der Preis für den Tagesausflug einschließlich Frühstück und opulentem Abendessen lag jeweils deutlich unter 50 Euro. Deshalb lagen schon viele Reservierungen für 2020 vor. Die „Reiseleiter“ Karl-Hermann Herbst und Helmut Koch mussten nun jedoch wegen der bestehenden touristischen Beschränkungen infolge der Corona-Kontaktbeschränkungen die Fahrt für dieses Jahr aussetzen.

Die Enttäuschung ist mit Händen zu greifen. Doch letzten Endes ist die Absage vernünftig. Die Gesundheit der Großenritter Genossinnen und Genossen steht bei allem im Vordergrund.

Freuen Sie sich auf eine Neuauflage im Jahr 2021, wenn dann die 40. Großenritter Fronleichnamsfahrt der SPD wieder anstehen wird. Und bleiben Sie gesund!

04.05.2020 in Allgemein

Parteiarbeit über Telefon und Videokonferenzen

 

Besuche bei den Mitgliedern der SPD zu deren runden Geburtstagen, Ehejubiläen und Kondolenzbesuche bestimmten das Leben des Ortsvereinsvorstandes. In Zeiten des Corona-Lockdown beschränkt sich dies jedoch auf Telefonate.

Auch Sitzungen des Ortsvereins können derzeit nicht wie gewohnt stattfinden. An deren Stelle finden die Sitzungen nun in Form einer Video-Konferenz statt. Der politischen Diskussion tut dies wenig Abbruch, wie die letzte Videokonferenz vom April bewiesen hat. Einzig das ursprünglich für das Frühjahr geplante Frühjahrsfest und die Mitgliederversammlung müssen aufgeschoben werden.

Wenn Sie Kontakt zum SPD-Ortsverein haben wollen, nutzen Sie bitte das Telefon oder die Emailschnittstelle auf dieser Seite.

Bitte bleiben Sie gesund!